HALZ ART Project

Kontakt Burkhard Hasse, Rosenbergstr. 19, 30163 Hannover
FON (0511) 62 08 33, E-Mail: b.hasse@surfeu.de 

Presseinformation 11. November 2004

Präsentkorb für den Kanzler!  ALG II Tagesration als Dankeschön!

11. November 2004. 10.30 Uhr - Hannover. Plathnerstraße beim Kanzler.
Das HALZ ART Project übergibt im Rahmen der Performance "Schmalhans für den Suppenkasper" Bundeskanzler G. Schröder als Dankeschön für die Abschaffung der Arbeitslosenhilfe den ALG II Präsentkorb. 
Das sog. Arbeitslosengeld II (ALG II) gewährt arbeitslosen Menschen maximal 9,90 Euro pro Tag für Essen, Körperpflege und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

"Eine große Volkspartei muss wissen, was das Volk isst. Denn frei nach Brecht: Erst kommt das Fres-sen, dann die Wahl", so Burkhard Hasse, einer der Initiatoren des HALZ ART Project.
"Reformen müssen schmecken. Uns reicht's. Eine halbe warme Mahlzeit pro Tag - was wollen wir mehr", meint Klaus-Dieter Gleitze, künstlerischer Leiter der Performance.

Der ALG II Präsentkorb enthält als Beispiel einer Tagesration u.a. eine Viertel Tageszeitung als geisti-ge Nahrung, eine Sechstel Rolle Toilettenpapier für dringende Geschäfte und ein Viertel Kondom um das Schlimmste zu verhüten.
Die Mitglieder des HALZ ART Project haben ein Rezeptbuch mit vielfältigen nahrhaften Menüs zu-sammengestellt. Nur wer weiß, was ab 1. Januar 2004 alles nicht mehr auf dem Speiseplan steht, kann sich schon heute auf den Verlust des Wohlstandsspecks und das Gürtel-Engerschnallen vorbereiten. 

Der Bundeskanzler ist informiert. Zur Zeit wird geklärt, in welchem Umfang wir Präsent-Präsentation und Performance gemeinsam gestalten.

Die Performance "Schmalhans für den Suppenkasper" ist Teil des Aktionsprogramms des HALZ ART Project. Mit innovativen künstlerischen Mitteln engagiert sich das HALZ ART Project für soziale Gerechtigkeit und bezieht kritisch Stellung zum bestehenden Falschen.

HALZ (Hannoversche Arbeits Losen Zeitung) und HALZ ART Project sind Work in progress. 
Mehr Infos unter www.halz.org.

Wir danken Ihnen für Ihr Erscheinen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung. 
Für weitere Fragen steht Ihnen unser Pressebüro zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen

Burkhard Hasse Klaus-Dieter Gleitze

HALZ ART Project: unabhängig und überparteilich

zum Seitenanfang