Saurer Apfel Armut

Saure Äpfel vor der Agentur für Arbeit in Hannover am 15. Oktober 2004:
Die Landesarmutskonferenz (LAK) Niedersachsen kritisiert die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft.

Anlässlich des "Weltarmutstages" am 17.10 weisen die Sprecherinnen der LAK, Dr. Antje Richter von der Landesvereinigung für Gesundheit und Gudrun Sixtus vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter, nachdrücklich darauf hin, dass Armut in unserer Gesellschaft wieder zunimmt. 
Ursachen u. a. : Kinder"reichtum", mangelnde Bildung, Erwerbslosigkeit, aber auch Armut trotz Arbeit als Konsequenz von Niedriglöhnen.
Saurer Apfel Armut: in den müssen mehr Menschen als zuvor auch in Konsequenz der Einführung der "Hartz IV" Gesetze beissen.
Die Äpfel, die die LAK vor der Agentur verteilte, sollten für die Wartenden ein Vitaminstoss in kalten Zeiten sein.
Es gibt Alternativen zur wachsenden Armut im Lande. Die LAK bietet dazu Dialog und Mitarbeit an.
Klaus-Dieter Gleitze
LAK Niedersachsen
  Saurer Apfel Armut