HALZ-Online

In unserem HALZ-Online-Archiv finden Sie weitere interessante Beiträge unserer Leser und aus der HALZ-Redaktion, sowie Interviews u.a. mit Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann und IG-Metall-Chef Jürgen Peters.
zum HALZ-Online-Archiv

Sterberisiko doppelt so hoch (22.07.2005)
Materielle und persönliche Lebenssituation (z.B. im Beruf, Arbeitslosigkeit) beeinflussen maßgeblich das Sterberisiko. [mehr...]

"Intensive Beratung, Betreuung und Vermittlung sind ein Schlüssel für eine Verbesserung der Lage"
HALZ Gespräch mit Gerd-Dieter Brüggemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hannover am 24. Juni 2005 in der Agentur für Arbeit in Hannover [zum Gespräch]

Knallhart(z) für Frauen (15.05.2005)
Warum die Hartz-Gesetze Frauen besonders treffen [mehr...]

Kaum noch ICH-AGs (12.03.2005)
Im Februar wurden ca. 5.000 Anträge auf Gründung einer Ich-AG bewilligt - ein Fünftel des Januar-Wertes. Der Rückgang ist eine weitere Folge der Arbeitsmarktreform Hartz IV. 
[mehr...]

Familienarmut auch in Niedersachsen dramatisch (07.02.05)
"Nach den neuesten Ergebnissen der niedersächsischen Sozialhilfestatistik mit Stand vom 31.12.2003 lag die Sozialhilfequote bei den bis 15- Jährigen bei 8,6 % und war damit mehr als doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung." 
Mit diesem Statement beginnt die Presseerklärung der Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände vom 7. Februar 2005. 
[zur Pressemitteilung]

ZEW Projekt der Universität Hannover trägt Früchte (02.02.05)
Studierende prüfen die HALZ [mehr...]

"...Auf Vereinbarungen mit Behörden muss Verlass sein."
Die erste Musterklage des Sozialverband Deutschland zur 58er-Regelung bei Hartz IV ist beim Sozialgericht Itzehoe anhängig (Az.: S 2 AL 195/04). [mehr...]

Absturzgefahr! (14.01.2005)
Am 13.01.2005 wurde die aktualisierte und erweiterte 2. Auflage der Broschüre "Absturzgefahr! Sozialabbau - Auswirkungen und Alternativen" (neue, erweiterte 2. Auflage) der Öffentlichkeit vorgestellt. [mehr...]

Saurer Apfel Armut (15.10.04)
Saure Äpfel vor der Agentur für Arbeit in Hannover am 15. Oktober 2004:
Die Landesarmutskonferenz (LAK) Niedersachsen kritisiert die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft.
Den Beitrag zu dieser Aktion lesen Sie hier! 

Ist Hartz IV Armut per Gesetz? (21.09.04)
Brief an die Bundesregierung

HALZ ART Project
Hartz macht's möglich! Deutsche Sicherheit am Euphrat!
Mehr zur Recruiting-Aktion am 20. September '04 ab 7.30 Uhr vor der Agentur für Arbeit in Hannover entnehmen Sie der zugehörigen Presseerklärung.

Aufruf zur bundesweiten Protestdemonstration am 2. Oktober in Berlin  
Gemeinsame Pressemitteilung Von Vertretern des Leipziger Vernetzungstreffens und von Vertretern des Berliner Vernetzungstreffens vom 28. August 

Großer Andrang bei der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit 08.09.04
Drittes Treffen der Regionalgruppe Hannover der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit am 2. September 04 im Freizeitheim Vahrenwald 

ALG II - bis übers Grab hinaus
Requiescat in pace (Ruhe in Frieden?) Die Zeiten sind vorbei... [mehr...]

Brief an den Bundesdatenschutz beauftragten Peter Schaar 
vom 21. Juli 2004 und die Antwort vom 12. August 2004 

"Hose runter" für's ALG II vom 05.08.04
Unter diesem Motte veranstaltete der Arbeitskreis Arbeitslose Linden am 4. August seine monatliche Aktion vor der hannoverschen Agentur für Arbeit. [Zum Beitrag]

Hartz IV zerstört das Recht auf informationelle Selbstbestimmung! vom 26.07.2004
Die auf den Fragebögen und Formularen zum ALG II vorliegenden Verstöße gegen den Datenschutz sind noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs... [zum Beitrag]

Sie haben es geschafft, dass... vom 01.07.04
Brief des Arbeitskreises Arbeitslose Hannover.Linden an die SPD-Fraktion im Bundestag
[zum Brief]

Hartz IV und die Folgen für die Region Hannover vom 11.06.04
Zum 01.01.2005 tritt die Zusammenführung von Sozial- und Arbeitslosenhilfe durch das Sozialgesetzbuch II in Kraft. Die Bundesregierung hatte den Kommunen dabei ursprünglich Entlastungen von 2,5 Mrd. Euro versprochen. Die Prognosen der Kommunen sehen anders aus: Sie rechnen mit mehreren Mill. Euro Mehrbelastung. {mehr...]

Erwerblose fragen! Politiker antworten? vom 08.06.04
Folgenden Brief hat unsere Leserin K. Schneider dem SPD-Politiker Wolfgang Jüttner überreicht, um ihn mit den Auswirkungen der Politik der Bundesregierung auf ihre persönliche Lebensplanung hinzuweisen.
[zum Brief und zum Antwortschreiben]

Nachbarschaft Leben - Theorie und Praxis"
Am 29.04.04 fand im Freizeitheim Linden in Hannover eine Tagung der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen statt mit dem Titel "Nachbarschaft Leben - Strategien zur Gesundheitsförderung für benachteiligte Gruppen".
mehr

Berlin! - Und nun?
Der fromme Wunsch der Frühlings HALZ nach "200.000 Argumente gegen Sozialabbau - auf nach Berlin!" wurde übertroffen - 250.000 wärmten sich bei herrlichem Wetter an Sonne, Solidarität und Sambatrommeln. 
Statement und Fotos

Nazi Spaten versenkt!
Zum 70jährigen Jubiläum des ersten Spatenstichs versenkte heute das HALZ ART Project einen Nazi-Spaten in Hannovers Maschsee. Zu Füßen des Fackelträgers am Nordufer zeigte die Performance =23-MERZ=, was gestern war, heute wieder ist und morgen droht. [mehr...]

Eiskalt und strahlend
Eiskalt - das ist das soziale Klima im Lande. Das war auch die Temperatur am 08.03.2004, dem Internationalen Frauentag, vor dem hannoverschen Arbeitsamt während der Verteilung der druckfrischen HALZ. [mehr...]

Bei Kranken und Schwachen niemals Kasse machen!
Dieser Gedanke von Olof Palme zog sich leitmotivisch durch die beiden Vorträge und die Diskussion beim 15. Wolfgang-Abendroth-Forum am 27. Februar 2004 in der Volkshochschule Hannover. [mehr...]

HALZ kommt an!
Jürgen Peters, Erster Vorsitzender der IG Metall, wünscht der HALZ viel Erfolg!

Brief von Jürgen Peters an die HALZ-Redaktion

Offener Brief
Arbeitszeit: Männer wollen nicht noch länger arbeiten!
Wir waren auf dem richtigen Weg. Wenn sich anders die Massenarbeitslosigkeit
nicht beseitigen lässt, dann muss die vorhandene Arbeit umverteilt werden... zum Brief 

Die Beiträge erreichten die Redaktion der HALZ nach dem Redaktionsschluss der Print-Ausgabe.Das HALZ-Team freut sich auf Beiträge, Kommentare, Briefe, ... !
Bitte habt Verständnis dafür, dass wir nicht alle Artikel in der gedruckten Ausgabe unterbringen können.
Es werden nur Beiträge veröffentlicht (auf Wunsch auch anonym), wenn der Name der Redaktion bekannt ist.
Es besteht kein Anrecht auf Veröffentlichung; die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Die Redaktion entscheidet ferner, wie lange Beiträge auf dieser Seite verbleiben. Das Herausnehmen von Beiträgen (z.B. aus Gründen der Aktualität) obliegt einzig und allein der Redaktion. Eine vorherige Information der Autorin/des Autors gewährleisten wir nicht.
Die nachfolgenden Beiträge geben die Meinung der Autoren wieder, aber nicht unbedingt die der Redaktion.

zum Seitenanfang